ECO Design


Ecodesign ist mehr als energieeffiziente Kühlschränke und Taschen aus Recyclingmaterial. Es steht vielmehr für die verantwortliche Betrachtung des gesamten Lebenszyklus eines Produktes in allen seinen Teilen, von der Rohstoffgewinnung über die Produktion, Distribution und Nutzung bis hin zur Verwertung oder Entsorgung. Da vor allem auch Gestaltung zeitgebunden und Moden unterworfen ist, kann, unter dem Aspekt des Lebenszyklusdenkens entwicklet, eben diese Gestaltung auch lang- oder kurzlebig daher kommen.

 

Neben Fragen des Energieverbrauchs und eines verantwortungsvollen Umgangs mit Ressourcen, werden auch Nutzerverhaltens oder Reparaturfähigkeit auf den Prüfstand gestellt. Unter den Gesichtspunkten Ästhetik, Funktionalität und Nutzerfreundlichkeit werden gleichermaßen innovative wie ansprechende Lösungen unter besonderer Berücksichtigung von Nachhaltigkeit und Ökologie entwickelt.

 

Mit dem Bundespreis ECODESIGN, im Jahr 2012 durch das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt ins Leben gerufen, soll das Potential von Ecodesign aufgezeigt und Innovationen gefördert werden.

Eine Herausforderung, die auch die Studierenden an der Hochschule Magdeburg Stendal nicht scheuen.

Die Betreuung der Nachwuchsdesigner Nils Suhr und Nicolai Rauser im Wintersemester 2014_15 führte im Wettbewerb 2015 zu einer Projekteinreichnung, die sowohl hinsichtlich der funktionalen und ergonomischen Aspekte, als auch hinsichtlich des verwendeten Materials, eines Hochleistungs-Polyamid auf Biobasis (Rizinussamen), also nachwachsenden Rohstoffen, die Studierenden zur komplexen Betrachtung der Arbeitsabläufe wie auch der biogenen Stoffströme/Abfälle in der Küche anregte. Auf das Ergebnis sind wir alle sehr gespannt!