Schlüsselkompetenz Design


Besonders hinsichtlich ökologischer Fragestellungen im Bereich der Konsumgüter kommt dem Gestaltungsprozess und damit dem Designer eine Schlüsselstellung zu.

 

1953 titelte der erfolgreiche Gestalter Raymond Loewy "Häßlichkeit verkauft sich schlecht" und wurde damit zu einem Pinonier in dem neuen Beruf des Industrieformgestalters. Die Antwort auf die im Titel verborgene Frage nach dem Schönen im Produkt, fällt jedoch je nach Zeit und kulturellem Hintergrund recht unterschiedlich aus.

 

Unter dem Stichwort Warenästhetik finden sich zudem sowohl die Gegner der Konsumgesellschaft als auch die Anhänger eines produktimmanenten Bildungsanspruchs. Mit der Abkehr von der reinen Gebrauchswertbindung und der Erschließung neuer Qualitätsmerkmale im Bereich emotionaler Lebenswelten erhält der Fiktionswert eine signifikant größere Bedeutung.


Design heute kann weit über die materiellen Bedürfnisse hinaus gehen und Lebenswelten kreieren, die nachhaltig geprägt und von globale ökologischem Bewusstsein zeugen.