lehre - ambitioniert


Der BA Studiengang Industrial Design an der FH Magdeburg Stendal eröffnet, durch die theoretische Auseinandersetzung mit Design- und Kulturgeschichte, Wege in die interdisziplinäre Betrachtung gestalterisch und kulturhistorisch relevanter Themenkomplexe bei der Bearbeitung aktueller Fragestellungen.

Die besondere Herausforderung besteht meiner Auffassung nach in der Nutzbarmachung von Kultur und kulturellen Errungenschaften gleichwelcher Zeit oder lokalen Verortung, als Brainpool für eigene innvotive Gestaltungen und Problemlösungen.

Im Prozess Auseinandersetzung – Einlassung - Durchdringung – Gestaltung – Präsentation wird tiefgründig geschaut. So entstand z.B. eine Unterrichtsreihe zum Thema BOKASHI - Kreisläufe biogener Reststoffe im privaten Umfeld schließen aus der Beschäftigung mit den indigenen präkolumbianischen Hochkulturen sowie deren lokalen Strategien zur Lebensmittelversorgung auf ertragsschwachen Böden.

Unter dem Motto Vom Beet in den Topf stand eine Blockveranstaltung für das 3. Semester in Kooperation mit der Gartenakademie Sachsen-Anhalt. Wir wollten eine voll funktionsfähige Sommerküche entwickeln, flexibel für unterschiedliche Kochevents einsetzbar und darüber hinaus zur Erzeugung hochwertiger Pflanzenkohle aus gutseigenem Baum-Strauchschnitt für den Eigenbedarf geeignet. Die Abfälle aus Speisezubereitung und Essensresten sollten der Humusbildung zugute kommen, Abfälle als Nährstoffe in den Kreislauf integriert werden.